Archiv der Kategorie 'Portuguesa'

Eiserner Plan

EM-Spieplan Steffi (Textilvergehen)

So sehen Sieger aus.

Eine abhängige Jury hat entschieden: Einstimmig zum Siegerbild des Gewinnspiels „Zeig her Deinen EM-Spielplan“ wurde das Foto von Steffi (Textilvergehen) gewählt. Steffi blieb trotz ihres Herzschmerzes – Portugal flog bekanntlich im Viertelfinale raus – standhaft und knipste jeden Spieltag einen anderen ausgefüllten Schnipsel des Plans und garnierte ihn mit ihren weisen Worten zur europäischen Kontinentalmeisterschaft.

Die glückliche Gewinnerin hat ihren Preis bereits erhalten. Wir gratulieren recht herzlich!

Der Topf ist im Haus: Deutschland – Portugal

„Es war unglaublich, es war Wahnsinn, es war kollossal – es war das Viertelfinale gegen Portugal“ – die Blumentopf-Raportage zum Einzug Deutschlands ins Halbfinale.

der 1. Topf
der 2. Topf
der 3. Topf
der 4. Topf

Das Gesetz der Reihe

Portugal stand nach dem zweiten Vorrundenspieltag als Sieger der Gruppe A fest. Sie schonten im bedeutungslosen dritten Spiel einen Großteil der Stammspieler. Im Viertelfinale schieden sie verdient gegen den Zweiten der Gruppe B, Deutschland, aus. Sie konnten in keiner Phase an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen.

Kroatien stand nach dem zweiten Vorrundenspieltag als Sieger der Gruppe B fest. Sie schonten im bedeutungslosen dritten Spiel einen Großteil der Stammspieler. Im Viertelfinale schieden sie verdient gegen den Zweiten der Gruppe A, Türkei, aus. Sie konnten in keiner Phase an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen.

Die Niederlande stand nach dem zweiten Vorrundenspieltag als Sieger der Gruppe C fest. Sie schonten im bedeutungslosen dritten Spiel einen Großteil der Stammspieler. Im Viertelfinale schieden sie verdient gegen den Zweiten der Gruppe D, Russland, aus. Sie konnten in keiner Phase an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen.

Morgen spielt Spanien gegen Italien. Spanien stand nach dem zweiten Vorrundenspieltag als Sieger der Gruppe D fest. Sie schonten im bedeutungslosen dritten Spiel einen Großteil der Stammspieler.

Des Sportministers gedankliche Freudensprünge

Ohne Worte.

[via]

Viertelfinalstimmen: „… wie eine mythische Figur aus einer Sage“


foto_nori n

Überschrift des Tages (FAZ):

Überrumpelungsfußball

Dogfood:

Wir haben keine Deutschlandfahne. Wir werden stattdessen gleich nach Abpfiff freudestrahlend und gröhlend das Grundgesetz übern Balkon halten.

Dülp:

Zwischen den Vorrunden-Spielen und diesem Viertelfinale lagen Welten. Und das trotz einem deckungsgleichen Spielermaterial.

Blumenau

Und Deutschland hat sich nicht durchgemogelt oder den Gegner mit Hauruck-Fußball plattgemacht (der ist seit der Revolution Klinsmann ja verboten und das zurecht), sondern mit spielerischen Mitteln gewonnen.
Und durch einen sehr speziellen taktischen Kniff ihres grandiosen Trainers Joachim Löw, den man irgendwo oben im Stadion wie hinter einer Milchglaswand sah, wie eine mythische Figur aus einer Sage, oder einen Charakter aus Twin Peaks.

Hansi Flick:

Ich hatte vor dem Spiel mit Joachim Löw gewettet, dass wir ein Tor nach einer Standardsituation machen.

Aus dem Liveblog:

Tobi – Ich glaub das ist eine Aufzeichnung von 2006…
dazzler – nee dann wäre der Rasen schöner

Kittyluka disst Christiano Ronaldo:

Freistoss von der Nummer 7. keine Ahnung wer das ist. geht daneben.

Oliver Fritsch:

Um es mit dem großen Fatih Terim zu sagen: Ich sende meine Liebe nach Basel.

Trainer Baade:

Afghanistan reklamiert Sieg für sich

Fixmbr:

Fazit: Die UEFA hat mal wieder dafür gesorgt, dass die Deutschen gewinnen. Die entscheidende Szene war das regelwidrige Ballack-Tor. Schiri, wir danken Dir!

Neue EU-Richtlinie im Guardian (via):

No Member State Shall Write Off The Germans.

carldavid:

und jetzt muss ich erstma Schweinis Alte googlen…