Archiv der Kategorie 'Gruppe D'

hej då Sverige

Tja, die Russen in klarer Führung, ein halbwegs verdienter Sieg. Eigentlich haben sie sich beide gut geschlagen, nur Russland war eben ein bisschen besser.

Ich finde es schade, dass die Schweden nun nicht mehr mit dabei sind. Schließlich waren sie diejenigen die noch ein bisschen Farbe in die EM gebracht haben. Eine kleine Abwechslung von diesem langweiligem Weiß oder Rot. Vielleicht kommt es mir ja auch nur so vor, aber kann es sein, dass dieses Jahr irgendwie alle weiße oder rote Trikots tragen? Nicht nur verwirrend bei Rückblenden, sondern auch noch eine Qual für das geschröpfte Auge.

Die Schweden in Blau-Gelb, wenn ich mir die Trikots so ansehe denke ich an Kisten, ich denke an Dekorationsartikel und wenn ich mir die Schweden so ohne Trikot ansehe, denke ich an etwas, das auch entfernt mit einer Kiste zu tun hat. Die Schweden waren also definitiv die dekorativste Mannschaft der EM. Schade.

Nun bleiben uns nur noch die Holländer in ihrem Knallorange, was leider überhaupt nicht mit den Haarfarben einiger Spieler harmoniert.

Ärzte unter sich

„Unterschenkelbruch!“
„Sie meinen den Bruch von Schienbein und Wadenbein, Herr Kollege?“
„Ja. Ist aber erst noch ein Verdacht auf …“

„Herr Kollege, Schien- und Wadenbein sind noch heil.“
„Oh. Dann … schwere Knöchelstauchung!“
„Sicher?“
--------
Ich bin ein medizinischer Laie, so viel steht mal fest. Hätte ich jedoch gestern vor der 9. Minute Italien-Frankreich die Frage beantworten müssen, ob es bei gewiss nicht von Quacksalbern betreuten Profifußballern möglich ist, dass eine Unterschenkelbruch-Diagnose eigentlich nur eine Stauchung ist, hätte ich ohne Publikumsjoker auf Nein getippt.

Eins aus drei

Für einen freien Stuhl nach Jerusalem gibt es noch drei Kandidaten.

Frankreich und Italien haben es nicht mehr selbst in der Hand, ob sie morgen früh noch bei der EM dabei sind oder nicht. Die Niederlande ist bereits sicher als Gruppenerster für das Viertelfinale qualifiziert und wird gegen Rumänien nicht mit der Top-Elf auflaufen. Ein spannender Abend deutet sich also an.

Team Sp. Tordiff. Pkt.
Niederlande 2 7:1 6
Rumänien 2 1:1 2
Italien 2 1:4 1
Frankreich 2 1:4 1

Spielen wir mal das Quiz: „Was wäre wenn…“.

Fall 1: Gewinnt die Niederlande heute 3:0 gegen Rumänien und Italien kommt gegen Frankreich nur zu einem 0:0, haben Rumänien, Italien und Frankreich jeweils 2 Punkte und 1:4 Tore. Wer kommt weiter? Und warum?

Fall 2: Gewinnt Rumänien heute gegen die Niederlande und Italien kommt gegen Frankreich nur zu einem Unentschieden, ist Rumänien weiter, aber Italien und Frankreich haben beide jeweils 2 Punkte und die gleiche Tordifferenz bei gleichviel geschossenen Toren. Was passiert nach dem Abpfiff Italien gegen Frankreich? Und warum?

Die Antworten erscheinen, wenn Ihr den folgenden versteckten Text markiert.

[Start]

Fall 1: Italien kommt weiter. Frankreich hat im direkten Vergleich der drei Teams kein Tor erzielt, fällt also als erstes raus. Im Vergleich zwischen Italien und Rumänien muss man bis zum UEFA-Koeffizienten gehen, um eine Entscheidung zu haben. Italien hat als Koeffizienten der letzten WM- und EM-Qualifikation einen Wert von 2,364, während Rumänien nur 2,25 Punkte hat und demnach ausscheiden müsste.

Fall 2: Nach dem Abpfiff gäbe es trotz des Ausscheidens beider Teams ein Elfmeterschießen, da laut UEFA ein eindeutiger dritter Platz vergeben werden muss. Die Begeisterung der Mannschaften, so ein bedeutungsloses Elfmeterduell durchzuführen, kann man sich vorstellen.

[Ende]

Liveblog: Griechenland – Schweden

TV-Planer Tag 4

Ab 12.15 Uhr live die Pressekonferenz mit Seitenscheitel-Löw und Locken-Ballack.

1. Spieltag, Gruppe D:

esp rus
Vorberichte in der ARD ab 16.30, Spiel 1 ab 18 Uhr mit Beckmann/Scholl/Bartels, Spiel 2 ab 20.45 Uhr mit Delling/Netzer/Simon.

gre swe