Archiv der Kategorie 'Foto'

Eiserner Plan

EM-Spieplan Steffi (Textilvergehen)

So sehen Sieger aus.

Eine abhängige Jury hat entschieden: Einstimmig zum Siegerbild des Gewinnspiels „Zeig her Deinen EM-Spielplan“ wurde das Foto von Steffi (Textilvergehen) gewählt. Steffi blieb trotz ihres Herzschmerzes – Portugal flog bekanntlich im Viertelfinale raus – standhaft und knipste jeden Spieltag einen anderen ausgefüllten Schnipsel des Plans und garnierte ihn mit ihren weisen Worten zur europäischen Kontinentalmeisterschaft.

Die glückliche Gewinnerin hat ihren Preis bereits erhalten. Wir gratulieren recht herzlich!

¡Felicitaciónes!

Wer jetzt kein Spanienfan ist und draußen herumfeuerwerkt, isst auch Schokoosterhasen zum Totensonntag. Knallköppe; nicht mal in Ruhe enttäuscht sein kann man mehr. Lahm, was zum Teufel …? Ach, naja. Spanien gewinnt gegen Deutschland mit einszunull, und dass rotgelbrot so verdammt verdient den Pott geholt hat, macht es gut erträglich. Ich glaube, irgendwann Mitte zweite Halbzeit hatten die Löwschen Bergsteiger auch mal eine Torchance. Den Spaniern kam zugute, dass in ihrer Mannschaft sehr viele sehr gute Fußballer mitgemacht haben. Gegen Ende des Spiels beschlich selbst eingefleischte DFB-Afficionados eine unangenehme Ahnung von einem in die Verlängerung gerumpeltes Finale, dass dann im Elfmeterschießen … aber dann ja doch nicht. Podolski konnte beim Danke, Fans!-sagen schon wieder ein wenig lächeln.

Sie sind Zweiter.

dfbsw2

Bimale

born

Fällt das Geburtsdatum eines Kindes auf den Vorabend eines bedeutenden Fußballturniers, liegt es nahe, später gewisse Spiel-Vorlieben hinsichtlich bunter Rundobjekte mit dieser chronologischen Nähe zu begründen. Auch das Geschlechterklischee Jungs spielen gern mit Bällen dient in solchem Fall als bewährte Rechtfertigung auf latente Elternehrgeizvorwürfe.

Fakt ist: Er schießt, prallt, kopfballt, baggert, er arbeitet an der Beidseitigkeit sowie der Direktabnahme, der klassische Hochschuss gelingt, aber nur, wenn die Kugel von einem elterlichen Ballhochhalterdeppen in zirka 13 Zentimetern Höhe präsentiert und rechtzeitig (rechtzeitig!) dann auch losgelassen wird, mittlerweile vergeht der Zehnminutenspaziergang am Fluss, ohne dass der Minihandball im selben versinkt; und ein Tag ohne Ball kann kein guter Tag sein.

Nun ist es utopisch, zu denken, die Europameisterschaft ginge an Kindern – mal ganz unabhängig von ihrer Ball-Affinität – komplett vorbei. Da wehen diese ganzen bunten Fahnen an den Autos, beim Schnellimbiss gibt es Fußball-Menüs, hin und wieder knallt und hupt es abends auf der Straße wie verrückt, und im Radio spielen sie Mitgröhlmusik.

Da muss es dann passiert sein.

Eine peppige Privatradio-Abmoderation auf eins der 27 offiziellen Turnierlieder beinhaltete jüngst ein fröhlich in den Tag gebrülltes Finale! oho! Finale – ohohoho, und schon war er da, der Kinderohrwurm. Wie bei der stillen Post änderten sich Tonalität, Intervall und Textkonsonanten mehrfach, doch die Vorfreude auf den sportlichen Höhepunkt der EM 2008 ist nicht zu verleugnen.

Linkhattrick

Die deutsche Aufstellung für das Viertelfinale
Alle Tore der EM in Text und Bild
Ballack scheisst Deutschland ins Viertelfinale

Linkhattrick

Cristiano Ronaldo, ein zweiter Ball und eine Regelfrage:

But, from the crowd, someone throws a different ball onto the pitch which knocks the matchball way off to the side. Ronaldo puts the second ball in the back of the net.
Is it the goal of the tournament?

Die Probleme von Dr. Tagesschau:

Doch dann war nicht – wie vorgesehen – um 22.30 Schluss. Auch nicht um 22.35. Nervös habe ich vorm Fernseher gesessen und geschrien: “Pfeif endlich ab!” Denn um 22.43 muss unsere Sendung durch sein.

Mario im Sportstudio